Blogs

Neue Bahn für Turbines Speedskater

Unterstützung für das Projekt "Sanierung und Erweiterung der Sportstätte" gesucht

Die Speedskater von Turbine sind der erfolgreichste Inline-Speedskating-Verein in Sachsen-Anhalt und zählen deutschlandweit zu den Besten. Zahlreiche Gewinne von Landes-, deutschen und Europameisterschaften sprechen für die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit der Turbine-Skater. Mittlerweile ist die 1983 errichtete Rollbahn an der Auenschule in die Jahre gekommen und leider stark baufällig. Gefahrloses Training wird zunehmend schwierig und Wettkämpfe können nicht mehr ausgetragen werden. Um zukunftsfähig zu bleiben und allen jungen und älteren Skatern gute Bedingungen zu schaffen, planen die Turbine-Speedskater mit Unterstützung des Gesamtvereins das Projekt "Sanierung und Erweiterung der Sportstätte".

Unterstützung für das Projekt "Sanierung und Erweiterung der Sportstätte" gesucht

Landesligaaufstieg perfekt!

Meister und Aufstieg

2:0 gegen ESG bedeutet Aufstieg

Geschafft! Turbine steigt nach 33 Jahren wieder in die Landesliga auf. Fast auf den Tag genau 10 Jahre nach dem Aufstieg in die Landesklasse legten die Felsenkicker am heutigen Samstag ihr Meisterstück ab. Durch einen 2:0-Sieg gegen die ESG Halle belegt Turbine einen Spieltag vor Saisonende uneinholbar den 1.Platz und kann im nächsten Jahr die Rolle des 'underdog' in der Landesliga einnehmen. 170 Zuschauer sahen auf dem Felsen ein zähes Bemühen, gegen ein stark ersatzgeschwächtes, aber stark dagegenhaltendes Team von der ESG Halle die Lücke zu finden. Stattdessen gab es einen kurzen Schreckmoment, als ein Lupfer der Gäste knapp neben dem Kasten landete. In der 40.Minute war es Elias Kindl, der die Kugel zum erlösenden 1:0 einrollerte. Vielleicht das bisher bedeutendste Tor für Eli, seit er im zarten Alter von 8 Jahren erstmals die Schuhe auf dem Felsen schnürte. Die Stimmung auf den Rängen blieb gut, das Spiel nicht ganz so. Zählen sollten an diesem Tag jedoch nur Tore. Und so fasste sich Janos Körtge in der 53.Minute ein Herz und verwandelte einen Freistoß direkt zum 2:0. Die letzte gute halbe Stunde wurde runtergespielt, bevor um 16:50 der Aufstieg perfekt war!

„Der Deckel ist drauf“: Bau des Turbine-Rasens könnte beginnen

Es ist vollbracht! Am vierten Advent dieses Jahres haben die Vereinsfußballer von Turbine Halle bei ihrer dritten Felsenweihnacht den letzten virtuellen Quadratmeter Kunstrasen an den Mann gebracht. Der 51jährige Hallenser Andreas Krasselt gewann die abschließende Lotterie, wobei das ehrgeiziges Projekt ein erstes Etappenziel erreichte.

95.250 € warten nunmehr auf ihre weitere Bestimmung, um die Trainings-und Wettkampfbedingungen der Fußballer im Giebichensteinviertel den notwendigen Bedingungen anzupassen. Der Förderverein von Turbine Halle hat seine Hausaufgaben gemacht und den 15prozentigen Eigenanteil seines Kunstrasenvorhabens gestemmt, das Sparkassenkonto ist voll und der Fingerzeig an die Landesregierung überzeugend: Magdeburg, es reicht! Nun ist die Politik an der Reihe! Sowohl die kommunale, als auch die landesweite, um die Euphorie rund um den halleschen Lehmannsfelsen am Kochen zu halten.

3. Felsenweihnacht